Aktuelles und Erinnerungen

Maifest Fluterschen 2017

Programm Maifest 17 (1).pdf
PDF-Dokument [506.9 KB]

Erinnerungen an vergangene Veranstaltungen

Flursäuberung Fluterschen

Vieles lag am Straßenrand - von Explosiv bis Stille Nacht

Am Samstag nach Ostern hatte der Ortsgemeinderat von Fluterschen die Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe bei der Flursäuberung gebeten. Insgesamt 17 Erwachsene und eine stattliche Anzahl von Kindern trafen sich um 09.30 Uhr auf dem Festplatz. Mit drei Traktorgespannen machte man sich auf den Weg, um dem Wohlstandsmüll zu Leibe zu rücken. Mit dabei waren auch sieben Naturkundepass-Kinder. Diese teilten sich gemeinsam mit den Erwachsenen auf die Traktorgespanne auf. So konnten drei Gruppen gebildet werden. Gruppe 1 mit Lina, Feli und Emily säuberten die Strecke ortsauswärts Richtung Neitzert. Dort fanden sie u. a. eine FlascheAutowaschmittel, einen Tankdeckel, ein Kupferkabel und eine blaue Unterhose. Ein ganzes Stück weiter haben die drei Mädchendiverse Zigarettenschachteln und insgesamt 20 leere Jägermeisterflaschen – alle auf einem Fleck- aufgeleden. Wenn das nicht nach Party aussah! Gruppe 2 mit Leni, Leonhard, Dustin und Niklas durchforstete das Waldstück entlang der Koblenzer Straße Richtung Stürzelbach und wieder zurück. Gleich zu Beginn arbeiteten die drei Jungs der Gruppe eine Radkappe aus dem Dickicht. Ein wenig später eine zweite. Auch hier lasen die Kinderzahlreiche Zigarettenschachteln auf, aber auch Fastfood-Papierbecher und –tüten sowie drei alte Bananenschalen in gleichen Abständen von 100 Schritten, wie Leni und Solveig feststellten. Wie schnell muss man im Auto eine Banane essen, wenn das Auto 70 km/h fährt, damit die Schalen, wenn man sie nach dem Essen der Banane aus dem fahrenden Auto wirft, in Abständen von ca. 70 m am Straßenrand liegen? Wer diese Aufgabe löst, kann sich unter n-pass@t-online.de mit dem Ergebnis melden. Die Krönung der Suche von Gruppe 2 waren aber eine gigantische Gasflasche, die wir aus Sicherheitsgründen und weil sie wahrscheinlich sehr schwer gewesen wäre, nicht mitnahmen, und eine CD mit dem Titel „Stille Nacht, Heilige Nacht“. Ob man die hätte noch spielen können – wir wissen es nicht. Und wieso so eine CD am Straßenrand lag – auch nicht. Aber unsere Überlegungen dazu haben uns sehr viel Spaß gemacht. Gruppe drei sammelte den Unrat entlang der Koblenzer Straße in Richtung Almersbach und dann entlang der Kreisstraße bis Oberwambach. Weiter ging es dann durch den Wald nach Fluterschen zur „Schönen Aussicht“ und wieder in den Ort hinein. Wieder am Festplatz angekommen wurde der Müll in den bereitgestellten Container entsorgt.

Ortsbürgermeister Ralf Lichtenthäler dankte den Helfern im Namen der Ortsgemeinde für die Mithilfe bei den Aufräumarbeiten und lud alle „Müllfrauen und –männer“ zum gemeinsamen Mittagessen in den Landgasthof Koch ein.

Besonders gefreut haben sich die Kinder über ein Geschenk des Abfallwirtschaftsbetriebs, welches von Frau Melanie Henn als kleines Dankeschön für die Mithilfe vor Beginn der Säuberung ausgehändigt wurde.

Aber auch die Erwachsenen kamen nicht zu kurz. Für gekühlte Getränke hatte Jagdpächter Bernd Jagenberg gesorgt.

Frauenchor Concordia Fluterschen auf Tagestour

Die Tagestour des Frauenchores (aktive und passive Mitglieder mit Partnern)  führte diesmal zu den Besonderheiten unserer Region. Nach kurzer Fahrt bis zum „Schwedengraben“  gab es am neu errichteten Barbaraturm oberhalb von Steinebach und Malberg eine kleine Picknickrast. Der Ein oder Andere erstieg  die 96 Stufen bis zur Spitze des Aussichtsturmes um sich den frischen Wind um die Nase wehen zu lassen und die Aussicht zu genießen. Anschließend wurden die Tiefen des Besucherbergwerkes Bindweide in Steinebach erkundet. Der „Tatort“ des letzten Schimanski-Tatortes durfte dabei natürlich nicht fehlen. Den Abschluss bildete eine Führung in der Hachenburger Brauerei, mit anschließendem gemütlichem Beisammensein in den Braustuben.

2. Floderscher Scheuerfest

Am 16. und 17. August 2014 fand das 2. Floderscher Scheuerfest statt.

Das erste Floderscher Scheuerfest im Jahr 2012 war so gut angenommen worden, dass der Verein für Heimat- und Brauchtumspflege mehrfach aufgefordert worden war, diese Veranstaltung zu wiederholen.

Mitglieder aller Ortsvereine und andere helfende Hände hatten sich schnell zusammen gefunden und die Sache auf den Weg gebracht.

An dieser Stelle dankt der Verein für Heimat- und Brauchtumspflege allen Helfern, ohne die die Durchführung gar nicht möglich gewesen wäre.

Nachdem es am Vormittag des 16. August noch teilweise aus "Eimern" schüttete, hatten wir ab etwa 14.00 Uhr des gleichen Tages bis zum Ausklang am Sonntag unerwartetes Glück mit dem Wetter. Es blieb trocken, dem Himmel sei Dank.

Und dass die Dorfgemeinschaft das zu würdigen wusste, zeigte sich an der Tatsache, dass einige Feierfreudige es bis in die frühen Morgenstunden aushielten. Sicher war das auch dem Umstand geschuldet, dass unser neuer Mitbürger DJ Mini tolle Musik gemacht hat. Auch dafür ein Dankeschön.

Die gute Beteiligung der Dorfgemeinschaft an der Veranstaltung und nicht zu letzt an den lustigen Wettbewerben macht Mut zur Wiederholung.

Eine Reihe von Bildern stellen wir in der Bildergalerie bereit.

Festumzug der Dorfgemeinschaft anläßlich der 700-Jahr-Feier in Altenkirchen

Die Teilnahme der Dorfgemeinschaft der Ortsgemeinde Fluterschen am Festumzug in der Stadt Altenkirchen am 06. Juli 2014 wird an dieser Stelle noch näher dargestellt. Es sind sehr viele Fotos in Bearbeitung, die Zug um Zug in die Bildergalerie eingestellt werden.

 

Die Wagen- und Fußgruppe der Dorfgemeinschaft Fluterschen hat in kreativer Art und Weise das neue Wappen der Ortsgemeinde Fluterschen dargestellt. Näheres dazu demnächst an dieser Stelle.

Ohne Sponsoren hätte die Ausstattung der Teilnehmer mit themenbezogenen Polo- sowie T-Shirts nicht beschafft werden können. Wir danken deshalb allen Sponsoren für ihre Unterstüzung.

Die Firma Klaus Dege hat sich maßgeblich an den Kosten für die Beschaffung der Polo- und T-Shirts für den Festumzug der Dorfgemeinschaft anläßlich der 700-Jahr-Feier in Altenkirchen beteiligt.

Auch die Firma Metzler hat einen Teil der Kosten für die Polo- und T-Shirts für den Festumzug der Dorfgemeinschaft anläßlich der 700-Jahr-Feier in Altenkirchen übernommen.

3 Tages-Ausflug des Frauenchor „Concordia Fluterschen“

In diesem Jahr fuhren 33 Frauen aus Fluterschen vom 27.-29. September nach Klein Aspach . Im Sonnenhof, dem Familienhotel von Andrea Berg quartierten wir uns ein. Am nächsten Tag starteten wir nach einem reichhaltigen Frühstück zu einer Bimmel-Bahnfahrt zum Blockhaus, wo unsere Lachmuskeln sehr in Anspruch genommen wurden. Nach einer Stärkung und etwas Wein im Blockhaus ging es am Nachmittag bei herrlichem Sonnenschein zurück zum Hotel.

Bei diesem wunderschönen Wetter zog es viel noch zu einem Spaziergang oder auf eine der vielen Terrassen, wo noch viel getanzt und gelacht worden ist.

Am Sonntag traten wir nach dem Frühschoppen und einem leckeren Mittagessen, gestärkt die Heimreise an.

Auch bei der Heimreise war die Stimmung feuchtfröhlich und wir waren uns alle einig, dass es ein schönes Wochenende bei traumhaften Wetter war.

Dorftag - Ladies Night

Am 08.02.2013 fand die 1. Fluterscher Ladies night im Landgasthof Koch statt. Es gab verschiedene Cocktails wie Caipirinha, Plunters Punsch, Pina Colada und natürlich auch einen reinen Fruchtcocktail. Die Cocktails fanden guten Absatz. Und bei einem netten Plausch verging der Abend wie im Fluge.

 

Die 2. Fluterscher Ladies night fand am Freitag, 08. März 2013 im Landgasthof Koch statt. Der Abend stand unter dem Motto "Night of the games". Die 15 anwesenden Ladies wurden von den sechs Spielbegleiterinnen in gemischte Gruppen eingeteilt. Dann ging es daran, das Wissen rund um Fluterschen unter Beweis zu stellen. Es mussten Fragen u.a. nach der Herkunft des Wortes "Fluterschen", der Einwohnerzahl oder "Wie alt ist der Landgasthof Koch?" beantwortet werden. Daneben wurde die Ortskenntnis - ganz ohne den Gebrauch eines Navigerätes - getestet. Aber auch die Geschicklichkeit der einzelnen Teilnehmerinnen wurde auf den Prüfstand gestellt. Wer ausreichend Puste hatte oder sehr viel Geschick beim Bleistiftwerfen zeigte, konnte viele Punkte gewinnen. Die Siegermannschaft wurde mit einem Klebebutton "So sehen Sieger aus" geehrt. Ein lustiger Abend, an dem viel gelacht und wieder neue Kontakte geknüpft wurden.

 

Im Wäller Ern fand die 3. Fluterscher Ladies night statt. Dieser Abend stand unter dem Motto "Kara-okay". Und dass die Fluterscher Frauen wissen, was Karaoke ist, haben sie unter Beweis gestellt. Jeweils im Zwei-Team wurde aus der Hitliste gesungen, was das Herz begehrte. Nach drei unterschiedlichen Gesangsrunden stand das Siegerduo "Claudia und Sabrina" fest. ...es wird sicher nicht die letzte Karaokenacht in Fluterschen gewesen sein.

 

Und jetzt schon die nächste Ladies night vormerken. Am Freitag, 10. Mai 2013 ab 20 Uhr ist wieder Cocktailabend im Landgasthof Koch.

 

 

 

Bilder: Louisa Heitkämper

Bilder: Christina Kolb

Bilder: Martina Koch

Dorftag - 5. Spielenachmittag mit guter Beteiligung

Der 5. Spielenachmittag fand am 12. April unter guter Beteiligung im „Ern“ statt. Pünktlich um 15.00 Uhr waren viele Plätze besetzt. Einige "Stammgäste" fehlten wegen Urlaub. Gespielt wurden u. a. wieder verschiedene Kartenspiele. Drei der anwesenden Männer spielten Skat.

Einige Damen hatten Ihre Handarbeiten mitgebracht. Die Stimmung war gut und man erfuhr den neuesten Dorfklatsch.


So werden wir uns auch weiterhin an jedem 2. Freitag im Monat treffen.

Das nächste Mal dann am 10. Mai ab 15 Uhr im "Wäller Ern".

Jeder Fluterscher Bürger ist immer herzlich willkommen.

Bilder: Udo Heitkämper

Westerwaldverein Fluterschen e.V.